Wer ist die Initiative schützt unsere Kinder und was ist die Demo für Alle?

Wir dokumentieren einen Text der Initiative Rechtspopulismus stoppen! Die Initiative ruft auch zu Gegenprotesten am kommenden Samstag auf. Im Anschluss an die Proteste gibt es dann in der Kolchose Ost noch Essen.

Flyer: Rechtspopulismus stoppen!Alles begann mit einer Online Petition mit dem Titel „Kein Bildungsplan 2015 unter der Ideologie des Regenbogens“ eines aus dem Freiburger Raum stammenden Realschullehrers. So streitbar der Bildungsplan inhaltlich auch sein mag, die Petition zielte auf etwas anderes ab. Die Petition kritisierte in erster Linie, dass die Leitprinzipien des Bildungsplans unter dem Aspekt der „Akzeptanz der sexuellen Vielfalt“ stehen sollen.

[Flyer als PDF]

(mehr…)

Am 28.Juni – Den Aufmarsch der Rechtspopulisten verhindern!

Gemeinsam kämpfen gegen Nazis und Homophobie!

In Stuttgart wollen sich am 28. Juni bereits zum wiederholten Mal verschiedene Gruppen unter dem Schirm „Gegen den Bildungsplan 2015“ der grün-roten Landesregierung versammeln und verbreiten in ihrer Demonstration und in ihren Reden eine homophobe Weltanschauung. (mehr…)

1. Stadtteilabend: 08. Mai 2014 – Was ist Rechtspopulismus?

Der Stadtteilabend ist hervorgegangen aus dem monatlichen Stadtteilkino. Zukünftig werden wir einmal im Monat zu (mehr oder weniger) aktuellen Themen Veranstaltungen/Inputs, Filme zeigen oder ähnliche Aktivitäten durchführen.

Stadtteilabend: Was ist Rechtspopulismus?Seit gut 3 Monaten finden in regelmäßigen Abständen unter dem Deckmantel „Gegen den Bildungsplan 2015″ Demonstrationen mit mehreren hundert TeilnehmerInnen statt. Organisiert werden diese Aufmärsche von verschiedenen christlich „konservativen“ Organisationen, kirchlichen Gruppen, aber auch von Faschisten und Rechtspopulisten wie der „Alternative für Deutschland“. (mehr…)

Pforzheim: Kurzbericht: Vielfältiger Protest gegen Nazi-Fackelmahnwache

+++ „Der Berg gehört uns!“ +++ 1000 Menschen beteiligt an antifaschistischem Protest +++ 800 AntifaschistInnen auf der Demonstration durch die Pforzheimer Innenstadt +++ 500 AntifaschistInnen brechen aus +++ Zufahrtswege zur Nazimahnwache blockiert +++ Massive Polizeiübergriffe auf NazigegnerInnen vor, während und nach den Blockaden +++ Nazi-Mahnwache musste starke Einschränkungen hinnehmen +++ Laut Demo-SanitäterInnen Mindestens 50 Verletzte +++ (mehr…)

Auswertung zum Naziaufmarsch von Zusammen Kämpfen [Magdeburg]

Für den 18.Januar 2014 rief die so genannte „Initiative gegen das Vergessen“ zum jährlichen geschichtsrevisionistischen Aufmarsch zum Jahrestag der Bombardierung Magdeburgs durch alliierte Luftstreitkräfte (16. Januar 1945) auf. Verschiedene antifaschistische Akteure nahmen dieses Vorhaben schon frühzeitig in den Blick, so dass im Jahr 2013 zahlreiche Veranstaltungen mit Bezug auf den Naziaufmarsch in Magdeburg und darüber hinaus stattfanden. (mehr…)